Die nächsten Termine 

Hindol Deb – Sitar

Kioomars Musayyebi – Santur

Annette Maye – Klarinette

Albrecht Maurer – Violine

feat. Murat Coskun (Percussion) 

Epaminondas Ladas – Gitarre

14. November 2021

Urania Theater

Platenstr. 32, 50825 Köln

0221-17098260


20:00 Uhr,  Einlass 19:30 Uhr

14,- / 8,- €  

25. November 2021

Altes Pfandhaus

20:00 Uhr,  Einlass 19:30 Uhr

14,- / 8,- €  

ARIFA “Danubian Voyage”

Modern Oriental


Zhivko Vasilev - kaval (Bulgaria) 

Bence Huszar - cello (Hungary) 

Franz von Chossy - piano (Germany) 

Sjahin During - percussion (Turkey/ NL)  



Alte, traditionelle Musik aus dem mittleren Osten bekommt durch einen westlichen Blickwinkel ein neues Gewand: Dabei findet erstklassiges Handwerk Anwendung - bestehend aus Jazz, zeitgenössischer Musik und improvisierter Musik.

Das Geheimnis der Gruppe Arifa beruht auf der kreativen Chemie zwischen den vier Bandmitgliedern. Diese stammen aus Bulgarien, Ungarn, der Türkei, den Niederlanden und Deutschland und ihre musikalischen Wurzeln sind so vielfältig, wie ihre Herkunftsländer. Ihre Stile changieren dementsprechend zwischen traditionellen türkischen Melodien und Balkanklängen einerseits, sowie Jazz und zeitgenössischer Musik andererseits. Die inspirierenden Arrangements und innovativen Kompositionen erzeugen eine intensive und strahlende Atmosphäre.


Arifa wurde 2010 gegründet und hat seither in 24 Ländern und auf fünf Kontinenten bei internationalen Festivals gespielt. Unter anderem Concertgebouw, London Jazz Festival Southbank Centre, Kennedy Art Centre USA, Ethnoport Festival, Off Womex, Jarasum International Jazz Festival, Chicago World Music Festival, Amsterdam Roots, Garana Jazz, Havana Jazz, Istanbul Akbank Festival, Shanghai World Music Festival, de Roma, Barbican’s Transcender Festival, Ollin Kan Mexico, BBC Broadcasting House London.


02. Dezember 2021

Altes Pfandhaus

20:00 Uhr,  Einlass 19:30 Uhr

14,- / 8,- €  

„Ancient Future Five“

Modern Crossover


Ian Harrison – Dudelsack, Zink, Schalmei

Annette Maye – Klarinette, Bassklarinette

Norbert Rodenkirchen – Flöten, Harfe

Albrecht Maurer – Violine, Fidel, Rebec

Murat Coşkun – Rahmentrommeln

Das Projekt Ancient Future Five ist ein Zusammentreffen von fünf Musiker*Innen, die sowohl ihre gemeinsame Liebe zu Experiment und Improvisation eint, als auch ihre Betätigungsfelder in Alter und transkultureller Musik. Alle fünf Mitspieler*Innen gelten auf ihren Gebieten international als herausragende Persönlichkeiten.

Murat Coskun ist einer der weltweit besten Rahmentrommelspieler, leitet seit 15 Jahren mit Tamburi Mundi eines der wichtigsten Perkussion-Festivals der Welt und tourt regelmäßig mit Größen wie Giora Feidman oder Hille Perl. Ian Harrison verbindet eine lange gemeinsame Wegstrecke mit Norbert Rodenkirchen und Albrecht Maurer. Alle drei sind herausragende, international tätige Interpreten der Alten Musikszene, die charakteristischerweise Improvisation und Einflüsse des Jazz und der Neuen Musik in ihre Darbietungen einfließen lassen. Sie treten regelmäßig an Spielorten wie der Kölner Philharmonie, der Carnegie Hall oder dem New Yorker Lincoln Center auf. Annette Maye ist seit 2013 künstlerische Leiterin des Multiphonics Festivals für kreative Klarinettenmusik, spielte und tourte in über 50 Ländern mit Musiker*Innen wie Gianluigi Trovesi, der WDR Bigband, der HR Bigband, Concerto Köln, dem Regisseur Robert Wilson, und den Tonkünstlern Niederösterreich.  

 

Alle Musiker*Innen haben bereits eine lange und abenteuerliche Reise hinter sich, haben sich in verschiedenen Epochen und unterschiedlichsten Region der Musik bewegt und kennen ihr Metier. Jeder bringt aus seinem musikalischen Kosmos Ideen, Stückwerk oder ganze Kompositionen. Daraus kreieren sie einen neuen Flow, Aufbruch in eine neue Zukunft, eine Zeit der Verständigung. 



Das neue Kollektiv 

für 

aktuelle Musikkulturen


Annette Maye

Bassem Hawar

Hindol Deb

Jens Eggensberger

Wiebke Heyens

Kioomars Musayyebi

Albrecht Maurer

Das Kollektiv „Beyond The Roots“ hat sich zum Ziel gesetzt, über die Grenzen der konventionellen globalen Musik hinaus zu schreiten und nach einem wechselseitigen künstlerischen Dialog zu suchen. 


Es bildet ein Ensemble und gestaltet 2021 erstmalig eine Konzertreihe im Alten Pfandhaus in Köln

Beyond The Roots lädt ein zur Konzertreihe


Es ist ein schwieriger Start für eine neue Konzertreihe. Sie war und ist eigentlich nicht zu planen und so nach und nach müssen wir davon ausgehen, Ihnen nur einen Video-Stream präsentieren zu können. Die ersten Ensembles konnten gebucht werden, es konnten geeignete Termine gefunden werden und wir sind überglücklich das Alte Pfandhaus in der Kölner Südstadt als Heimat für unsere Konzerte gefunden zu haben. Wir freuen uns auf die Begegnungen, den Austausch zwischen den Musikern, auf neue Kompositionen und Improvisationen, frisch aus dem Labor der jeweiligen Musikgruppen. 



Aktuelle Konzertreihe 

im Video-Stream



06. Mai 2021

Berlin Oriental Quartet 


13. Mai 2021

Euromenia


27. Mai2021

Northern Orient Quartet


03. Juni 2021

Syntopia Quartet


10. Juni 2021

Beyond The Roots feat. Murat Coşkun


Aus dem Alten Pfandhaus, Köln

Beyond The Roots lädt ein zur neuen Plattform 


Die Plattform für aktuelle Musikkulturen stellt professionelle Musiker*innen mit Migrationshintergrund und/oder künstlerisch-transkultureller Ausrichtung in den Mittelpunkt, deren Praxis im Förderbereich des Musikreferats im Kulturamt angesiedelt ist. Verwurzelt in unterschiedlichen musikalischen Idiomen und kulturellen Kontexten, legen viele Mitglieder der neuen Plattform in ihrer künstlerischen Praxis Wert auf die kreative Überschreitung traditioneller musikalischer Idiome, auf Variation, Komposition, Innovation und die Entwicklung individueller Ausdrucksformen. Musikalisches Material jenseits des europäisch-amerikanischen Kanons ernster und populärer Musik wird dabei zu einer wichtigen Ressource für individuelle künstlerische Entwicklungen.










zurück    
OK